Donnerstag, 8. Januar 2015

Der Weg ist das Ziel - oder - die selektive Wahrnehmung des wenig work, VIEL TRAVELlers


Viele geistreiche Autoren starten ihre literarischen Meisterwerke mit einem Zitat. Wir wollen es Ihnen heute nachmachen:

"Der Ort liegt am östlichen Ende des Sees und am angrenzenden Cowichan River und markiert das Ende des Trans-Canada-Trail, jener gewaltigen Fahrrad- und Wanderroute, die von Newfoundland aus quer durchs Land führt. Auch wer sich nicht an die ganze Strecke wagt, kann sich natürlich mit der großen hölzernen Wegemarkierung auf ein Foto bannen und dann zu Hause die wildesten Geschichten von dem langen und entbehrungsreichen Weg durch Kanada erzählen."
lonely planet Kanada
  
Wir schreiben das Jahr 2015. Familie T. hat den Weihnachtsmarkt hinter sich gelassen und sich auf den Weg nach Vancouver Island gemacht. Die Insel liegt 1,5 Fährstunden vom Festland entfernt und bietet neben der Provinzhauptstadt Victoria allerhand Sehenswertes, wie zum Beispiel das Ende des Trans-Canada-Highways. Diesen sind wir immerhin quer durch das ganze Land abgefahren von New Brunswick bis hierher und ja, der Weg war lang und entbehrungsreich und als wir oben genannte Passage in unserem Reiseführer lesen, ist für uns klar, dass wir in den beschriebenen Ort Lake Cowichan müssen. Ist doch logo, dass wir hier ein Bild machen und einen Blogbeitrag drum herum stricken, wie fein ist das denn? Wilde Geschichten sind ja quasi unser täglich Brot.


Wir begeben uns also an einem verregneten Samstag (kleine Lehrstunde: nicht überall in Kanada wimmelt es von Schnee im Winter, auf Vancouver Island herrschen Wind und Regen vor) in das bei schönem Wetter sicherlich pittoreske Cowichan Valley. Neben dem wildromantischen Küstenort Cowichan Bay, in dem wir an der Küste entlangpromenieren bis die Füße nass werden, möchten wir also nach Lake Cowichan. Um dort hin zu gelangen, muss man vom Trans-Canada-Highway (also vom Highway 1) auf den Highway 17 auffahren. Moment mal, wie geht das denn, wenn doch am Ziel der Endpunkt des Trans-Canada-Highways sein soll? Frau T. überlegt laut, Mr. T. beschwichtigt. Wird schon alles seine Richtigkeit haben, kann doch sein, dass der Trans-Canada-Highway (im Folgenden der Einfachheit halber auch TCH genannt) einfach die Nummer wechselt. Ja, aber der TCH geht doch auch bis in den Süden nach Victoria und bis in den Norden nach Nanaimo.... Auch hier ist Mr. T. wieder mal nicht um eine findige Antwort verlegen: Das ist halt das westliche Ende, denn wir fahren ja Richtung Westen. Ach so, leuchtet mir ein. Zur Sicherheit lese ich noch zweimal laut die obige Passage aus dem Reiseführer vor. Joah, klingt gut. Familie T. hält Einzug in Lake Cowichan...doch wieso begrüßt uns nicht die "große hölzerne Wegemarkierung"? Nun gut, fahren wir halt einmal durch den Ort...doch wir sehen nichts. Vielleicht, weil das Wetter so schlecht ist? "Ist es vielleicht das da?" fragt Frau T. und zeigt auf ein rundes, aber immerhin hölzernes, Gebilde am Flussufer. "Nein, das ist groß und viereckig, ich hab ein Bild bei Wikipedia gesehen." Ach, fahren wir doch noch mal diese Straße hier hoch, vielleicht finden wir dort das Schild. Wir wollen doch unbedingt ein Foto für den Blog. Doch auch auf dem vermeintlich goldenen Weg - Fehlanzeige. Unsere letzte Hoffnung ist die Tourist Info. "Pass mal auf, die lachen uns jetzt aus, wenn wir da nachfragen." Aber wir sind ja jetzt waschechte Kanadier (oder so was Ähnliches), da ist uns nichts peinlich. Wir also rein in die Touri Info und nach dem Ende des Trans-Canada-Highways gefragt. "The HIGHWAY?" Ungläubiger Blick... Nee, also hier im Ort, und zwar genau gegenüber des Büros, ist das Ende des Trans-Canada-TRAILS, der Trans-Canada-Highway ist doch hier gar nicht, da muss man doch erst auf dem Highway 17 hinfahren...Ach sooooo, könnte es eventuell sein, dass wir uns verlesen haben und dass hier das Ende des TRAILS ist, also so eine Art Jakobsweg in Kanada, und nicht vom Highway? Steht nicht vielleicht sogar im Reiseführer, dass es sich bei dem Trail um eine Fahrrad- und Wanderroute handelt? Hat sich Frau T. den Text nicht zigmal durchgelesen, sogar mehrmals laut? Müsste nicht logischerweise doch das Ende des Highways in Victoria sein? Ist ja auch wurscht, nun sind wir schon mal hier, da kann man sich das Ding ja mal ansehen und ein Foto machen. Für den Blog und so...


Recht unspektakulär das Ganze. Wir laufen zurück zum Auto, Mr. T. kratzt sich am Kopf und sagt: "Wenn ich richtig überlege, stand auf dem Schild, das ich auf Wikipedia gesehen habe, vielleicht sogar Victoria."

Nachwort:
Zwei Tage später in Victoria (man beachte das Auto im Hintergrund)...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen